Wladimir Kaminer eröffnet die Theatersaison 2018/2019

Martina Schwarzmann: Gregor Wiebe | www.huckleberryking.com

Das neue Jahresprogramm des Theaters Rüsselsheim für die Spielzeit 2018/19 ist erschienen. Das Gastspielhaus von Kultur123 Stadt Rüsselsheim bietet auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Höhepunkte aus den verschiedenen Sparten von Schauspiel und Komödie über Musical und Show, Kabarett und Comedy, Oper und Operette, der Jazz-Fabrik bis hin zum Jungen Theater.

Vorhang auf für ein mitreißendes Programm, das bis ins Geburtstagsjahr des Theaters Rüsselsheim reicht: 50 Jahre alt wird das weithin geschätzte Gastspielhaus von Kultur123 Stadt Rüsselsheim im September 2019. Ein halbes Jahrhundert Bühnengeschichte feiert das Haus am Treff mit seiner markanten Architektur also im kommenden Jahr.

Der Spielplan für die nächsten Monate ist umso frischer und vielfältiger. „Wir setzen weiter auf die erfolgreiche Mischung verschiedener Formate und Sparten“, sagt Theaterleiterin Karin Krömer. Auf jedes Jahr Theatertradition am Treff kommen dabei mehr als zwei Veranstaltungen pro Spielzeit:

Vom Saisonstart mit Wladimir Kaminers Lesung „Kreuzfahrer“ und anschließender Russendisko bei schönem Wetter auf dem Theaterplatz am 15. September 2018 bis hin zum großen Finale der Spielzeit am 6. Juli 2019 mit dem Konzert-Klassiker „Italienische Nacht“ stehen weit über 100 Termine im Spielplan.

Bühnenprogramm in Bewegung

Wie alle Angebote von Kultur123 Stadt Rüsselsheim greift auch das Jahresprogramm des Theaters das neue Fokusthema „bewegt“ auf. Zur Präsentation des Fokusthemas beim Fest „Treff der Sinne“ am 8. September 2018 öffnet sich das Theater Rüsselsheim für seine Gäste und macht einen bewegten Blick hinter die Kulissen des Gastspielhauses und der Volkshochschule, Musikschule und Stadtbücherei möglich. Bewegung kommt das ganze Jahr über auch in die Strukturen des Eigenbetriebes: „Zum Fokusthema gehört die Vernetzung unserer Programme mit den Angeboten aller Betriebsteile von Kultur123 Stadt Rüsselsheim“, sagt Betriebsleiter Eckhard Kunze. Das betrifft zum Beispiel thematisch passende Vorträge und Kurse der Volkshochschule, Medien der Stadtbücherei und Workshops oder Kurse der Musikschule. Die Dynamik und Emotionen, die im Begriff „bewegt“ stecken, prägen das Jahresprogramm des Theaters.

Zu den Höhepunkten im Bereich „Schauspiel und Komödie“ gehören die Komödie „Dinner für Spinner“ mit Tom Gerhardt als Finanzbuchhalter Matthias  am 20. September 2018, der Klassiker „Was Ihr Wollt“ der Shakespeare Company Berlin am 11. November 2018  sowie die Bühnenfassung Hape Kerkelings Bestsellers „Ich bin dann mal weg“ des Theater Marburg am 12. Januar 2019. Daneben erwartet das Publikum eine musikalische Lesung deutscher Märchen mit Dominique Horwitz am 12. März 2019, „Terror“ von Ferdinand von Schirach am 10. April 2019 und das Abschlussstück der Schauspielschule Mainz am 29. Mai 2019.

Bunt, faszinierend, bewegend: dafür steht das Angebot im Bereich „Musical & Show“. Unter anderem gastieren am 8. November 2018 die „Alpin Drums“ und am 1. Dezember 2018 die Musikalisch-poetische Akrobatik-Show „Sonics Duum“. Neben dem jährlichen Highlight „Christmas Moments“ am 21. und 22. Dezember 2018 sorgen auch das Musical „Falco“ am 16. Januar 2019, die Percussions-Show „Tao – Drum Heart“ am 2. Februar 2019 und die „Millenniums-Tour“ der zwölf Tenöre am 10. Februar 2019 für herausragende Bühnenmomente. „Der Bereich Musical und Show hat sich in den vergangenen Jahren zu einer unserer stärksten Sparten entwickelt – dafür steht auch das Angebot in der neuen Spielzeit“, freut sich Karin Krömer.

Starkes Angebot für Kinder und Jugendliche

Eine der großen Stärken des Theaters Rüsselsheim sind die jungen Formate. Dazu gehören die anspruchsvollen Produktionen des Jungen Ensembles am Theater Rüsselsheim, genauso wie das umfassende Gastspiel-Angebot für Kinder und Jugendliche.

Kulturdezernent Dennis Grieser erachtet es für sehr wichtig, dass die Grundschul-Abonnements garantierten, dass jedes Rüsselsheimer Grundschulkind mindestens zweimal pro Schuljahr Vorstellungen im Theater Rüsselsheim erleben kann. Nach wie vor fragen alle Schulen dieses Angebot gut nach und die Vorstellungen sind kontinuierlich ausgebucht. Die Nachfrage ist so hoch, dass Zusatztermine eingeführt wurden. 9.100 Kinder besuchten die Veranstaltungen in der laufenden Spielzeit. Dies entspricht einer Steigerung von über 2.300 Besucher*innen bei einer Auslastung von 92 Prozent. Erfreulich ist zudem, dass immer mehr Schulen aus der Region dieses Angebot nachfragen.

Milena Wolf, verantwortlich für die jungen Formate, freut sich vor allem auf  die Bühnenbearbeitung des Tagebuchs der Anne Frank in der Inszenierung des Jungen Theaters Bonn, das am 16. Oktober 2018 in Rüsselsheim zu Gast sein wird. Der Bühnenmonolog in der Inszenierung von Matthias Jochmann wird durch historische und neue Filmsequenzen multimedial erweitert. Am 2. Dezember folgt das Puppentheater „Pinocchio“ als Produktion des Theaters der Jungen Welt Leipzig. „Peter Pan – Das Nimmerlandmusical“ vom Theater Lichtermeer verzaubert in diesem Jahr vom 16. bis 19. Dezember als Weihnachtsmärchen die Kinder und Familien. Die Geschichte über das Erwachsenwerden mit Peter Pan, Wendy, Capt’n Hook, Tinkerbell und den anderen Figuren erzählt die Inszenierung als Mischung aus Schauspiel, Tanz, Gesang, Schattenspiel, Handpuppentheater und Bühnenzauberei. Der Jugendbuch-Klassiker „Krabat“ von Otfried Preußler kommt ebenfalls als Bühnenfassung in der Inszenierung des Comedia Theaters Köln am 29. Januar  2019 ins Theater Rüsselsheim. Und am 10. sowie 11. März 2019 folgt die wunderbar unterhaltsame Kinderbuch-Geschichte „Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat“. „Das größte Highlight ist für mich in dieser Saison jedoch das Tanztheatermärchen „Der kleine Muck“ von der Deutschen Tanzkompagnie Neustrelitz, schwärmt Milena Wolf. Zu sehen ist die Bühnenadaption des Ufa-Filmklassikers am 31. März 2019.

Bekannte Namen und neue Akzente bietet das Programm im Bereich „Comedy & Kabarett“. Bühnenlegenden wie Gerd Dudenhöffer am 19. Oktober 2018 und der Mainzer Kleinkunst-Meister Lars Reichow am 29. November 2018 sind zu Gast im Theater Rüsselsheim, aber auch die Kabarettistin Martina Schwarzmann steht am 28. März 2019 zum ersten Mal auf der Theaterbühne in Rüsselsheim. Sie blickt mit umwerfender Komik auf die Tücken unseres Alltags. Weitere Termine zum Vormerken: Gayle Tufts mit „Superwoman“ am 9. März 2019 und Hagen Rether mit „Liebe“ am 25. Mai 2019.

Phantastische Bühnenmomente bietet auch der Bereich „Ballett & Tanz“, unter anderem mit der National Dance Company Wales am 8. Dezember 2018 und dem baskischen Ensemble „Dantzaz“ am 15. Mai 2019.

Im Programm „Oper & Operette“ sticht neben der romantischen Opernnacht am 3. November 2018 und dem „Zigeunerbaron“ am 31. Dezember 2018 vor allem die deutsche Ur-Aufführung von Moritz Eggerts „Caliban“ durch die Junge Oper Rhein-Main am 26. Oktober heraus. Der Premiere geht ein Gesangs-Meisterkurs voraus, bei dem unter Anleitung von Moritz Eggert und dem Bariton Peter Schöne bis zu zehn Nachwuchstalente die Möglichkeit haben, ihre gesangstechnischen und interpretatorischen Fähigkeiten im Bereich des zeitgenössischen Liedgutes auszubilden.

Bunt und vielfältig ist schließlich auch der Bereich „Konzerte & Classic-Café“, unter anderem mit Ulrich Tukur und den Rhythmus-Boys am 20. Dezember 2018 sowie den festlichen Konzerten zu Weihnachten am 25. Dezember 2018 und Neujahr am 10. Januar 2019. Das Landesjugendsinfonieorchester Hessen ist in dieser Saison am 18. Januar 2019 zu Gast in Rüsselsheim und bringt den Landesjugendchor Hessen mit.

Flatrate mit der AstA der Hochschule Rhein-Main

Rüsselsheims Bürgermeister und Kulturdezernent Dennis Grieser hatte den Impuls für die Theaterflatrate gegeben. Er zieht eine positive Zwischenbilanz und blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Es ist gut zu sehen, wie sich dieses für die Studierenden und die Stadtgesellschaft gleichermaßen wichtige Projekt verstetigt. Die Theaterflatrate setzt das Ziel der barrierefreien Teilhabe an kultureller Bildung in unserer Stadt vorbildlich um“ sagt Bürgermeister Grieser. Alle Studierenden der Hochschule RheinMain dürfen auch in der Saison 2018/2019 erneut gegen Vorlage des Studienausweises kostenfrei festgelegte Vorstellungen des Theater Rüsselsheim besuchen.

Förderer und Sponsoren sind in der Spielzeit 2018/19 die Sparkassen-Stiftung Groß-Gerau, die gewobau Rüsselsheim, Höll am Main, das MK Hotel Rüsselsheim, die Kreissparkasse Groß-Gerau, die Bäckerei Schmidt, die Rüsselsheimer Volksbank und der Förderverein Theater Rüsselsheim.

Der Kartenvorverkauf startet am  Dienstag, 12. Juni 2016, ab 8 Uhr, in allen Vorverkaufsstellen von Kultur123 Stadt Rüsselsheim und auch im Internet unter: www.kultur123ruesselsheim.de. Unser Servicecenter Am Treff 1 ist am 12.6.2018 von 8 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Kartenvorverkauf und Abonnementbüro

Servicecenter Am Treff 1, 65428 Rüsselsheim
Telefon: +49 (0) 61 42 – 83 26 30, Fax: +49 (0) 61 42 – 1 68 94
Öffnungszeiten: Mo–Fr: 10–13 Uhr & Do: 10–18 Uhr
Telefonische Reservierungen zusätzlich Mo–Mi: 13–17 Uhr

InnenStadtbüro Mainstr. 7, Telefon: +49 (0) 61 42 – 83 29 40
Öffnungszeiten: Mo: 7–13 Uhr, Di & Do: 8–12 Uhr + 14–18 Uhr, Fr: 7–12 Uhr, Sa: 9–13 Uhr

das stadtbüro Dicker Busch Einkaufszentrum Dicker Busch II,
Virchowstraße 5–7, 65428 Rüsselsheim, Telefon: +49 (0) 61 42 – 83 29 00,
Öffnungszeiten: Di, Mi & Fr: 8–12 Uhr, Do: 8–13 Uhr

Es besteht neben dem freien Verkauf zudem die Möglichkeit, bis zur ersten Veranstaltung eines Abonnementringes ein Abonnement zu buchen. Beim Erwerb eines Abonnements erhalten Kunden somit einen Rabatt von 25 Prozent.

Das Auswahlabonnement kann während der gesamten Spielzeit in Anspruch genommen werden und gewährt beim Kauf von vier Veranstaltungen insgesamt zehn Prozent Nachlass auf den regulären Eintrittspreis.

https://kultur123ruesselsheim.de/kultur-theater/theater-ruesselsheim/abonnements/ABONNEMENTS-K885.htm

Über alle Änderungen und Ergänzungen informiert das Theater Rüsselsheim über seinen wöchentlichen Newsletter, der auf der Internetseite von Kultur123 Stadt Rüsselsheim unter https://kultur123ruesselsheim.de/kultur123/newsletter/NEWSLETTER-Theater-Ruesselsheim-E7322.htm?RID=880 abonniert werden kann.

Das Programmheft ist ab 9. Juni an zahlreichen Stellen in der Stadt erhältlich und auf der Internetseite von Kultur123 Stadt Rüsselsheim unter www.kultur123ruesselsheim.de einzusehen.

Quelle: Kultur123 Stadt Rüsselsheim | Martina Schwarzmann: Gregor Wiebe | www.huckleberryking.com