Rüsselsheim: MOVEMENTS TO HEAR & SEE

MOVEMENTS_TO_HEAR_AND_SEE209

Foto: Lukas Frei

Musik für Jazz Orchestra, Elektronik und Tanz von Oliver Leicht mit dem Lucerne Jazz Orchestra & Rüsselsheimer Jugendlichen. 20. September 2014, 20 Uhr, Theater Rüsselsheim, Großes Haus – Online-Tickets

Tanz-Workshop restlos ausgebucht!

Ein Rüsselsheimer kehrt heim: Klarinettist und Saxophonist Oliver Leicht, der seine ersten musikalischen Schritte in der hiesigen „IKS Big Band“ ging und heute zur festen Besetzung der Frankfurter „hr-Bigband“ gehört, präsentiert eine seiner zentralen Arbeiten als deutsche Erstaufführung im Theater Rüsselsheim. Am Samstag, 20. September 2014 um 20 Uhr wird sein Tanztheater „Movements To Hear & See“ aufgeführt, eine Musik für Jazz-Orchester, Elektronik und Tanz.

Entdecke Rüsselsheim jetzt auch als kostenlose App für Dein Smartphone - Klick auf die Grafik!

Entdecke Rüsselsheim jetzt auch als kostenlose App für Dein Smartphone – Klick auf die Grafik!

Die Rüsselsheimer Erstaufführung wird jungen Menschen die Möglichkeit geben, Teil dieser einmaligen Performance zu werden. Kultur123 Stadt Rüsselsheim und die Jazz-Fabrik freuen sich sehr darüber, dass so viele junge Menschen aus Rüsselsheim und Umgebung an dem Tanz-Workshop teilnehmen und das Projekt mitgestalten werden. Der Tanz-Workshop, angeleitet durch die zwei professionellen Tänzerinnen Romy Schwarzer und Ursula Nill, findet an den beiden Wochenenden vor der Aufführung statt und ist restlos ausgebucht. Für die Aufführung gibt es allerdings noch Karten.

2011 führte das „Lucerne Jazz Orchestra“ die Komposition erstmals auf. „Movements To Hear & See“ vereinte Musik und Tanz durch Mittel der Improvisation, wobei Leicht auch als Solist und Gestalter einer elektronischen Klang-Landschaft auftrat. Die beiden Tänzerinnen bewegten sich auf einem vagen Pfad, der Gefühle menschlichen Beisammenseins wie Nähe, Entfremdung, Einsamkeit, Hoffnung, Hass, Liebe und Glück beschrieb.

In Rüsselsheim wird das Projekt von RLE International Mobility und der Stiftung Dr. Helmut und Margrit Gundermann unterstützt.

Mit freundlicher Unterstützung von:
RLE International Mobility
Stiftung Dr. Helmut und Margrit Gundermann