Oberbürgermeister Burghardt: Polizei in Rüsselsheim hat richtig gehandelt

OBBurghardt2

Oberbürgermeister Patrick Burghardt

Zur Erschießung zweier Listenhunde durch die Polizei nimmt Oberbürgermeister Patrick Burghardt Stellung. „Die Polizei hat aus meiner Sicht richtig gehandelt. Die Hunde haben zwei Menschen gebissen, die in den Polizeifahrzeugen Schutz suchen mussten“, sagt Burghardt und fährt fort: “Der Friedenplatz ist stark frequentiert. Er liegt zwischen einer Schule und dem Bahnhof an einer sehr stark genutzten Bushaltestelle, und die Grundschule ist nicht weit entfernt. Ich will mir gar nicht ausmalen, was hätte passieren können, wenn die Polizei nicht so reagiert hätte. Es ist nicht auszudenken, wenn auch noch ein Kind gebissen worden wäre, das einfach nur zur Schule wollte“.

Im Übrigen gelte in der Fußgängerzone Leinenzwang für alle Hunde. Der Halter habe daher die Verantwortung für die Vorfälle zu tragen. „Die Rüsselsheimer Bevölkerung vor Ort weiß sehr wohl einzuschätzen, wie die Situation auf dem Friedensplatz war. Viele Bürgerinnen und Bürger haben erklärt, dass sie Angst vor den aggressiven und frei laufenden Hunden hatten. Der Einsatz war daher für die Sicherheit der Menschen in der Innenstadt wichtig“, so Burghardt weiter. Der Oberbürgermeister äußert daher sein Verständnis für die Polizei, die zur Gefahrenabwehr in kürzester Zeit zwischen der Gefährdung von Menschen durch Hunde und dem Leben der Tiere abwägen musste.

Die verbalen Angriffe auf die Polizei im Internet und den Sozialen Netzwerken verurteilt Burghardt entschieden. „Man kann zu vielen Themen kontroverser Meinung sein. Das gehört zu einer Demokratie dazu. Aber hier wurde unter der Anonymität des Internets und ohne Wissen um alle Fakten bewusst ein Shitstorm losgetreten, und es wurden Beleidigungen übelster Art bis zu Morddrohungen ausgesprochen“, sagt Burghardt. Auch er selbst habe solche Post, E-Mails und Anrufe erhalten und sei über den Ton entsetzt.

Die im Internet angestrebte Petition zu Dienstaufsichtsbeschwerden gegen die Polizei wird die Stadt Rüsselsheim zuständigkeitshalber an Petitionsausschuss des Hessischen Landtags weitergeleiten. Die Zuständigkeit als Dienstaufsicht für die Polizei ist bei der Stadt nicht gegeben. Mit Blick auf die für Sonntag angekündigte Demonstration vor dem Polizeirevier ruft Burghardt alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie die Veranstalter zu Besonnenheit auf, auch wenn das Thema sehr emotional sei.

Quelle: Stadt Rüsselsheim